Girokonto Starter für junge Leute

Starterkonto für den Start in die Zukunft

Das Girokonto1 Starter bietet alles, was man für den Start in die Zukunft braucht: Online-Banking, Geld abheben im In- und Ausland, bargeldlos mit der VR-BankCard bezahlen. So kannst man sich auf das konzentrieren, was im Leben wirklich Spaß macht.

Leistungen

Girokonto Starter

Grundpreis pro Monat    kostenlos
Freiposten                      unbegrenzt

Im Grundpreis enthaltene Leistungen:

  • Jederzeit an über 18.500 genossenschaftlichen Geldautomaten kostenlos beziehungsweise kostengünstig Bargeld abheben.
  • Kontoauszüge an circa 14.000 Automaten der Volksbanken und Raiffeisenbanken oder online ausdrucken.
  • Online-Banking und Mobile-Banking-App

Buchungen

Buchungen inklusive

Ein-/ Auszahlung inkl.
Gutschrift inkl.
Scheckeinreichung/ -belastung inkl.
Lastschrifteinreichung/ -belastung inkl.
Überweisung: Online / SB-Terminal inkl.
Dauerüberweisung inkl.
selbst ausgefüllte Überweisung (beleghaft) inkl.
Erstellung Überweisung durch Bankmitarbeiter/in inkl.               

VR-BankingApp

Online-Banking per App

Mit der VR-BankingApp erledigst du deine Bankgeschäfte wann und wo du willst, egal ob unterwegs oder zu Hause. Einfach die App downloaden und freischalten lassen!


BasicCard

Die Kreditkarte zum Aufladen

Die BasicCard ist die perfekte Kreditkarte für Jugendliche, Auszubildende und Studenten.

• Einfache Kontrolle der Umsätze
• Lade bequem per Überweisung, Dauerauftrag oder Bareinzahlung dein Guthaben auf
• Das Motiv für deine BasicCard kannst du selber wählen


 

1 Voraussetzung: Nutzung bis Beendigung der Ausbildung oder des Studiums
 
 

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank eG Westrhauderfehn ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.